Projekte

Einkaufs- und Veranstaltungszentrum Stadtgalerien Schwaz

Aktuelles Referenzobjekt gewerbliche Anlage: Stadtgalerien Schwaz

2005 wurde die Tabakfabrik in Schwaz geschlossen und an deren Stelle 2012 die „Stadtgalerien Schwaz“ eröffnet. Der Gebäudekomplex mit einer Fläche von rund 29.400 m² beherbergt das größte Einkaufszentrum des Bezirks sowie ein Veranstaltungszentrum, Büros und Arztpraxen.

Zur Wärme- und Kälteerzeugung sind vier Stück Wärmepumpen mit hydraulischer Umschaltung der Kondensator- und Verdampferseite bzw. mit Doppelverdampfer installiert. Als Primärenergie zur Wärmeentnahme (heizen) bzw. zur Rückkühlung (kühlen) wird Brunnenwasser verwendet. Die Entnahme und Rückgabe erfolgt im Wesentlichen aus einem Entnahmebrunnen, die Rückgabe erfolgt im Sommerbetrieb mit 100 % Rückgabe in den Inn, im Winterbetrieb durch Rückgabe von 2/3 in den Inn, 1/3 durch Rückgabe in den Grundwasserkörper. Die Entnahmemenge beträgt 62,1 Liter pro Sekunde.

Aktuelles Referenzobjekt private Anlage: Wohnhaus in Neurum

Das in 2011 errichtete Wohnhaus in Neurum ist mit einer Viessmann Grundwasser-Wärmepumpe ausgestattet. Diese beheizt 3 x 125 qm Wohnfläche (500l Puffer) und bereitet Warmwasser für 11 Personen (Frischwassermodul mit 2.000l-Puffer). 

Übersicht Referenzobjekte

Gewerbliche Anlagen

Einkaufszentrum Stadtgalerien SchwazEinkaufszentrum Stadtgalerien Schwaz

Stadtgalerien Schwaz

2005 wurde die Tabakfabrik in Schwaz geschlossen und an deren Stelle 2012 die „Stadtgalerien Schwaz“ eröffnet. Der Gebäudekomplex mit einer Fläche von rund 29.400 m² beherbergt das größte Einkaufszentrum des Bezirks sowie ein Veranstaltungszentrum, Büros und Arztpraxen.

Zur Wärme- und Kälteerzeugung sind vier Stück Wärmepumpen mit hydraulischer Umschaltung der Kondensator- und Verdampferseite bzw. mit Doppelverdampfer installiert. Als Primärenergie zur Wärmeentnahme (heizen) bzw. zur Rückkühlung (kühlen) wird Brunnenwasser verwendet. Die Entnahme und Rückgabe erfolgt im Wesentlichen aus einem Entnahmebrunnen, die Rückgabe erfolgt im Sommerbetrieb mit 100 % Rückgabe in den Inn, im Winterbetrieb durch Rückgabe von 2/3 in den Inn, 1/3 durch Rückgabe in den Grundwasserkörper. Die Entnahmemenge beträgt 62,1Liter pro Sekunde.

Technische Daten:

Wärmepumpen:

3x Schraubenwärmepumpen:

Heizleistung je Maschine: 740 kW

Betriebstemperatur: 50°C/43°C

                        Kälteleistung: 1x 618 kW 2x 835 kW

                        Betriebstemperatur: 6°C/13°C

1x Scrollverdichter

Heizleistung: 173,5 kW

Betriebstemperatur: 50°C/43°C

                        Kälteleistung: 115,0 kW

                        Betriebstemperatur: 6°C/13°C

 

Presseaussendung der TIWAG: WP für BKH Schwaz

Bezirkskrankenhaus Schwaz

Die TIWAG unterstützt den Gemeindeverband BKH Schwaz im Rahmen der “Energiestrategie BKH Schwaz 2018-2020“ mit einer Förderung in Höhe von 32.800 Euro für eine energieeffiziente Wärmepumpenanlage. Mit ihr können die Gebäude am Areal des Bezirkskrankenhauses künftig umweltfreundlich und zuverlässig mit Wärme und auch Kälte aus erneuerbaren, CO2-freien Energiequellen versorgt werden. Die Wärmepumpenanlage ist das Herzstück der neu gebauten Energiezentrale am BKH Schwaz, welche 2020 in Betrieb gehen wird. Die Energiezentrale ist wesentlicher Teil der Energiestrategie am BKH Schwaz. Das Gesamtprojekt ist bezogen auf die Energiebilanz ein Vorreiterprojekt im Krankenhaussektor in Westösterreich. Die zentrale Wärmepumpenanlage erzeugt mit einer Leistung von rund 1.000 Kilowatt sowohl CO2-neutrale Wärme als auch Kälte für das gesamte Krankenhausareal.

Bj. Anlage: 2019
Bj. Gebäude: 1908 - 2011
Ort: Swarovskistraße 1-3, 6130 Schwaz

System/WP/Typ: Grundwasserwärmepumpe Ochsner IWWSV 650 ER7a
Wärmequelle: 2x Grundwasser
beheizte Bruttogrundfläche: 39.763 qm

Installiert von: Ortner Ges.m.b.H. Innsbruck

Leistungsaufnahme 2x 164 kW

Bemerkung: 2x 585,5 kW Heizleistung sowie 2x 421,5 kW Kühlleistung
Heizleistung COP 3,57
Wärmepumpen für Heizung und Kühlung

Um die Presseaussendung der TIWAG zu lesen klicken Sie bitte hier bzw. auf "MEHR"

Einrichtungshaus Gitterle GmbH in Mils bei Imst

Bj. Anlage: 2017
Bj. Gebäude: 2017
Ort: Gewerbegebiet 8, 6493 Mils bei Imst

System/WP/Typ: Luftwärmepumpe Stiebel Eltron WPL 23 cool
Wärmequelle: 4x Luft
Wohnfläche: ca. 1000 m²

Installiert von: Sailer Werner & Günther GmbH

Bemerkung: 4 x Stiebel Eltron WPL 23 cool 4 x 4,32 kW
Leistungsaufnahme 4 x 14,82 kW
Heizleistung COP 3,5 bei A2/W35
Wärmepumpen für Heizung, Warmwasserbereitung und Kühlung

Atoll am Achensee (Schwimmbad mit Sauna)

  • 4 Grundwasser-Wärmepumpen CTA Optipro OP 230ed
  • Verwendung für WWB (Schwimmbad), Saunalandschaft, Gastronomie, Fitnessbereich und Büroräumlichkeiten
  • Aufnahmeleistung je WP: 51 kW gesamt: 204 kW
  • Heizleistung je WP: 304 kW gesamt: 1216 kW
  • Leistungszahl je WP bei W10/W35: 5,8

Volksschule Barwies in Mieming

Die wachsende Bevölkerungszahl in Mieming brachte die Volksschule, die Anfang der 1980-er Jahre errichtet wurde, an Ihre Grenzen, auch für neue Lehrformen und pädagogische Konzepte war die Schule nicht mehr zeitgemäß. Bereits im Architekturwettbewerb im Frühjahr 2017 überzeugte das Projekt der Architekten Daniela Amman und Florian Lutz aus Innsbruck. Nach der Sanierung und dem Zubau befindet sich nun die Schule energetisch und ökologisch am neuesten Stand: Alle Klassen erhielten eine Komfortlüftungsanlage, die LED-Lampen für die Beleuchtung, die Beheizung mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, eine Photovoltaikanlage am Dach vom Altbestand sowie die Dämmung der Außenwände mittels Mineralwolle runden die alternativen Techniken ab.

Luft- Wärmepumpe VS-Barwies / Mieming:

  • Heizlast 41,6kW bei -13°C
  • Auslegung der Luftwärmepumpe auf 38kW Heizleistung (Gleichzeitigkeiten, Lastmanagement)
  • Spitzenlast kann über zuschaltbare E- Patronen abgefahren werden.
  • Ausführung einer modulierenden 4er- Kaskade von Viessmann Splitt- Luftwärmepumpen (Type VIESSMANN VITOCAL 200-S AWB-E-AC201.D16)
  • Wärmeabgabe mittels Fußbodenheizung auf maximal 35°C Vorlauftemperatur ausgelegt.
  • Dämmung der Hauptstränge mit Kautschuk damit eine Temperierung im Sommer über die Flächenheizung ebenfalls möglich ist.
  • ROI lt. Amortisationsberechnung statisch: nach 12 Jahren
  • Unterstützung durch die PV- Anlage
  • Ausführende HLS- Firma: Fa. Opbacher aus Fügen

Therme Quellalpin in Feichten

Name: Quellalpin
Ansprechperson: Herr Larcher Gerhard
gewerblich
Ort: Feichten
Bj. Anlage: 2015/16
Bj. Gebäude: 1973, Erweiterung 1995, Sanierung 2015/16
System/WP/Typ: 2 x Optiheat CTA-OH1-85e DUO je 85kW Heizleistung bivalent
Wärmequelle: Erdwärme
Einsatzbereich: Heizung und Beckenwasser
Installiert von: Bouvier
Bemerkung: 49 Bohrungen je 100 m Tiefe im Abstand von 6 m
2 x Ölkessel Betrieb bivalent vor 2105 ca. 80.000 l Öl

Optikfachgeschäft Weinseisen in Landeck

Name: Optik Weinseisen G.m.b.H.
Ansprechpartner Herr Weinseisen
gewerblich
Ort: Landeck
Bj. Anlage: 2017
Bj. Gebäude: Bestand vor 1900

System/WP/Typ: Heliotherm HP08L-M-WEB bivalent
Wärmequellen: Luft und Brauchwasser
Installiert von: Bouvier/Wucherer
Bemerkung: WP bis -4 Grad dann Gas WP wird auch zum Kühlen benutzt
Lüftungsanlage Pichler 

Hotel Stanglwirt in Going am Wilden Kaiser

Name: Stanglwirt
Ansprechperson Herr Hauser Baltasar
gewerblich
Ort: Going am Wilden Kaiser
Bj. Anlage: 2013
Bj. Gebäude: 2013 Zubau
System/WP/Typ:
3 x Heliotherm je 150 kW Heizleistung für Hochtemp. 50-65 Grad,
2 x Heliotherm je 110 kW Heizleistung für Niedertemp. bis 38 Grad
Grund- Bergwasser gesammelt in Absetzbecken monovalent
Wärmequelle: Grundwasser
Beheizte Fläche: ca. 2.000 m2 plus Wellnessbereich
Installiert von: Meco Fußbodenheizung Aquatherm Kössen

Private Anlagen

Wohnhaus in Neurum

  • Beheizte Wohnfläche 3 x 125 qm (500l Puffer)
  • Warmwasser für 11 Personen (Frischwassermodul mit 2.000l-Puffer)
  • Ort: Rum
  • Bj. Anlage: 2011
  • Bj. Gebäude: 2011
  • System/WP/Typ: Viessmann Vitocal BWC 301.A13 monovalent
  • Wärmequelle: Grundwasser
  • Wohnfläche: 3 x 125 m²
  • Installiert von: Schaur Anton, Sanitär- und HeizungsinstallationsgesmbH, Solegasse 31 a, 6065 Thaur

Privathaus in Kramsach

Name: privat
Ort: Kramsach
Bj. Anlage: 2017
Bj. Gebäude: 2017

System/WP/Typ:
Heliotherm HP06S08W-K-BC monovalent
Wärmequelle: Erdwärme
Wohnfläche: 110 m²
Installiert von:
Heliotherm Wärmepumpentechnik

Bemerkung: 500 l WWB mit Frischwassermodul

scroll up