Förderungen

Die Förderlandschaft in Österreich und in Tirol ist sehr komplex. In den vergangenen Jahren ist es für den Fördernehmer immer schwieriger geworden, sich einen Überblick über die aktuellen Förderungen zu verschaffen bzw. zu behalten. Neben den bekannten Fördergebern der vergangenen Jahre sind auf Basis des Energieeffizienzgesetzes (EEffG) Änderungen und neue Förder-Initiativen dazu gekommen.

Land Tirol fördert den Ausstieg aus dem Öl

Seit Juni 2020: Land Tirol fördert Ausstieg aus dem Erdöl

Sanierungsoffensive neu – Klimapaket des Landes Tirol
Wohnbaupaket von über 18 Millionen Euro fürs leistbare Wohnen:

  • 44 Prozent der Hauptwohnsitz-Wohnungen heizen in Tirol mit Öl oder Gas (lt. Statistik Austria 6/2019)
  • Tirol 2050: Energieverbrauch um 50 Prozent reduzieren, Anteil an erneuerbaren Energien um 30 Prozent erhöhen
  • Umstellung auf erneuerbare Energieträger im Wohnbau erforderlich
  • Verlängerung der Sanierungsoffensive bis 31. Dezember 2021

Die neue Sanierungsoffensive trat mit 1. Juli 2020 in Kraft. Der Kostenrahmen und die Ökobonus-Förderung wurden erhöht, der Maßnahmenkatalog erweitert. Neu ist der Bonus "Klimafreundliches Heizen".

Land Tirol-Wärmepumpenförderung ab 1. Juli 2018

Land Tirol: Förderung für Wärmepumpen bis 31.12.2021

Die Wärmepumpen-Förderung des Landes Tirol ist mit 1. Juli 2018 in Kraft getreten. Sie gilt für Wärmepumpenanlagen, die zwischen 1.7.2018 und 31.12.2021 in Betrieb genommen werden. Die Baubewilligung des Hauses darf nicht vor dem 1.1.2017 erteilt worden sein. In Summe sind 1,5 Millionen Euro für die einkommensunabhängige Impulsförderung für Wärmepumpen budgetiert. Der Einmalzuschuss für Erd- und Grundwasserwärmepumpen beträgt 3.000 Euro, 700 Euro Zuschuss gibt es für Luftwärmepumpen.

Alle Details finden Sie auf der Folgeseite...

"Raus aus Öl und Gas" und Sanierungsoffensive 2021/2022

Die in den Vorjahren stark nachgefragte Förderungsaktion „raus aus Öl und Gas“ wird auch 2021 und 2022 fortgesetzt und im Rahmen der bundesweiten Sanierungsoffensive neu aufgelegt. Die Förderungsaktion soll Betrieben und Privaten den Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem erleichtern. Damit setzt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) einen weiteren, wesentlichen Schritt zur Klimaneutralität 2040. Für die Förderungsaktion „raus aus Öl und Gas“ und die Sanierungsoffensive 2021/2022 stehen für Private und Betriebe insgesamt 650 Millionen Euro zur Verfügung. Davon sind 400 Millionen Euro für den Kesseltausch und die Förderungsaktion „raus aus Öl“ reserviert.

"Raus aus Öl und Gas" für Private 2021/2022

Die Einreichung für die Förderungsaktion „raus aus Öl und Gas“ für Private 2021/2022 verläuft in zwei Schritten mit Registrierung und anschließender Antragstellung. Ab 09.02.2021 sind die Online-Registrierung sowie die Einreichung von Förderungsanträgen möglich. Registrierungen können in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Budgetmittel bis längstens 31.12.2022 eingebracht werden. Nach erfolgreicher Registrierung muss der Antrag innerhalb von 6 Monaten gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass nur Leistungen, die ab 01.01.2021 erbracht wurden, anerkannt werden können.
Hier geht es zur Online-Registrierung „Raus aus Öl und Gas“ für Private.

Weiterführende Links:

Sanierungsoffensive 2021/2022

Online-Förderauskunft

Aktuelles Service: Unsere Online-Fördermittelauskunft

Sie können ab sofort online die für Sie relevanten, laufend aktualisierten Förderungen in Tirol abfragen.
Unsere neue online-Fördermitteldatenbank bietet Ihnen eine detaillierte Auskunft über die für Sie relevanten Förderungen.

Bitte beachten Sie: Unsere Fördermitteldatenbank wurde von der febis GmbH für das Netzwerk Wärmepumpe Tirol erstellt und wird von febis betrieben sowie laufend aktuell gehalten, die febis ist für die bereit gestellten Daten verantwortlich. Das bedeutet, dass Sie unseren Webserver verlassen und dass für die Förderauskunft die Datenschutzbestimmungen der febis GmbH gelten*.

Probieren Sie unsere online-Förderauskunft gleich hier aus!

* Der Service Online-Fördermittelauskunft wird in Zusammenarbeit mit der febis Service GmbH zur Verfügung gestellt, die für den Betrieb dieses Services folgende Daten erhebt und speichert (diese werden von febis nur für deren interne Zwecke verwendet): febis erhebt Daten über Zugriffe auf das Onlinetool und speichert diese als "Server-Logfiles" ab. Folgende Daten werden so von febis protokolliert, wenn Sie das Onlinetool verwenden: • Besuchte Website • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes • Menge der gesendeten Daten in Byte • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten • Verwendeter Browser und -version • Verwendetes Betriebssystem • Verwendete IP-Adresse. Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung des Onlinetools. febis behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

scroll up